top of page

VIDEOINSTALLATIONEN der Künstlerin TABAIMO - Ausstellung in Kopenhagen April bis August 2023

"(...) Öffentliche Toiletten sind nicht unbedingt Sehnsuchtsorte. Doch in der immersiven Video-Installation „public conVENience“ (2003) der japanischen Künstlerin Tabaimo kann man sich der suggestiven Kraft einer Bedürfnisanstalt kaum entziehen. Der mit zahlreichen Türen und Waschbecken ausgestattete perspektivisch projizierte Raum entfaltet sich vor den Betrachtenden auf drei Wänden.


Diverse weibliche Gestalten gehen irritierenden Handlungen nach. Eine nur mit einem Slip bekleidete junge Frau wäscht sich ebenso exzessiv wie ungeniert an einem Waschbecken. Eine andere gebiert durch ihr Nasenloch einen Embryo, übergibt diesen einer Schildkröte und versucht, beide mit der Klospülung aus der Welt zu schaffen. Motten und Nachtfalter schwirren durch den Raum. Was nachts in Träumen und Alpträumen Gestalt annimmt, findet hier wie auf einer öffentlichen Bühne statt." (Tagespiegel 202. April 2023)

https://glstrand.dk/ (TABAIMO Nest 1.4.2023-27.8.2023)

"Tabaimo's drawings and video installations probe unsettling themes of isolation, contagion, and instability lurking beneath daily existence in contemporary Japan. Tabaimo draws aesthetic inspiration for her animated videos from a combination of Japanese art forms, including ukiyoe woodcuts, manga, and anime. Her surrealistic narratives are populated with uncanny characters that, either through mutation or as victims of inexplicable violence, become fragmented in their relationships to the environment and their own identity."


Monnet, L. (2006). “Such is the Contrivance of the Cinematograph”: Dur(anim)ation, Modernity, and Edo Culture in Tabaimo’s Animated Installations. In: Brown, S.T. (eds) Cinema Anime. Palgrave Macmillan, New York, S. 189-225.

コメント


bottom of page