Das JALI-Online Literaturforum zur zeitgenössischen japanischen Literatur ist eine unabhängige, frei zugängliche und werbungsfreie Web-Publikation mit Fokus auf Japan. Sie ist seit dem 21. Januar 2020 im Netz präsent.

 

Unter den Rubriken „Aktuelles“, „Entdeckungen“, „Kunst und Zeit“ und „Aus der Forschung“ veröffentlicht die Redaktion fachlich fundierte Analysen. Neben diesen bietet das Forum Informationen zu Veranstaltungen (z.B. Lesungen, Ausstellungen). Artikel und Rezensionen geben die Meinungen ihrer Verfasser / Verfasserinnen wieder, sind keinem Gate Keeper- bzw. Influencer-Auftrag verpflichtet und beruhen auf der Kenntnis japanischsprachiger Quellen.

 

Das Redaktionsteam besteht aus Lisette Gebhardt, Christian Chappelow und Damian David Jungmann.

 

Design und technische Arbeiten: Raphael Andro Dretvić.

Für Studierende der Japanologie mit dem Schwerpunkt Literatur- und Geisteswissenschaft, die Mitglieder der literatur- und kulturwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaften (AGs) sind, besteht die Möglichkeit eigene Beiträge zu publizieren; diese werden von der Redaktion betreut und vor der Publikation im „Oxford-Verfahren“ mit den Verfassern und Verfasserinnen detailliert besprochen.