top of page

Ein unentdecktes Thema der japanologischen Forschung: JAPANISCHE ARCHITEKTUR

Anläßlich des Vortrags "Speaking Architecture – Ein Beitrag Japans zur Internationalen Architektur des 20. Jahrhunderts", den der Kunstwissenschaftler Prof. Dr. Ulrich Schneider am 14. Dezember 2022 an der Japanologie der Goethe Universität hielt, wurde die Aufmerksamkeit wieder auf das bislang kaum erschlossene Thema der gegenwärtigen Architektur - etwa ITO Toyo 伊東 豊雄 (*1941) - in Japan gelenkt.

https://www.japandigest.de/moderne-kultur/design/architektur/ (Japan Digest 2020): "Nach den großflächigen Verwüstungen des Zweiten Weltkrieges übernahm das Land schließlich selbst die Avantgarde-Rolle: Japan wurde zum Großlabor für experimentelle Stadtplanung und Großstadtarchitektur. Der zu dieser Zeit geprägte und von Meisterarchitekten wie Kenzo Tange (1913-2005), Kiyonori Kikutake (1928-2011) oder Kisho Kurokawa (1934-2007) propagierte „Metabolismus“ ist angesichts der beschleunigten Urbanisierung der Welt auch heute noch von Relevanz." (Japan Digest 2020/2014)






Comentarios


bottom of page