Lesung der Autorin Murata Sayaka am JKI (13. September 2021)


MURATA Sayaka (*1979) erhielt mehrere japanische Literaturpreise, darunter den Gunzō-Nachwuchspreis 2003 für ihren ersten Roman Junyū. 2009 wurde ihre Erzählung Gin`iro no uta für den Noma-Literaturpreis nominiert. 2013 gewann sie den Mishima-Preis mit Shiroiro no machi no, sono hone no taion no und 2014 den Sonderpreis des Sense of Gender Award.


„Die Ladenhüterin“ (konbini ningen) erhielt 2016 den renommierten Akutagawa-Preis und wurde für den Großen Preis der Buchhändler nominiert.


Moderation und Gespräch mit der Autorin: Ursula Gräfe / Übersetzung: Dr. Heike Patzschke / Sprecherin: Barbara Conrady-Takenaka


Japanisches Kulturinstitut Köln

Montag, 13. September 2021 | 18 Uhr


Die Veranstaltung wird in Hybrid-Form angeboten mit einer begrenzten Anzahl angemeldeter Besucher im Saal und einem zeitgleichen Streaming via Zoom.

Anmeldung zur Live-Veranstaltung über Guestoo

Der Link zur Anmeldung über Zoom wird in Kürze über folgenden Link bekanntgegeben.


Link:

https://www.jki.de/veranstaltungen/lesung-vortrag/MURATA%20Sayaka%20-%20Die%20Ladenh%C3%BCterin